URBAN PROCESSES

URBAN PROCESSES Barcelona -- Düsseldorf

Das internationale Postgraduierten Stipendium des Landschaftsverband Rheinland (LVR) wurde im Jahr 2013 / 2014 im institut bild.medien sowie im...

Das internationale Postgraduierten Stipendium des Landschaftsverband Rheinland (LVR) wurde im Jahr 2013 / 2014 im institut bild.medien sowie im Institute for Research in Applied Arts IRAA im Rahmen des Artist in Residence Programm der Institute durchgeführt. Der Partner im Ausland war die Escola Masanna in Barcelona.

Eva Girbes Retamero und Gemma Barbany Arimany waren 2013 für drei Monate Artists in Residence an der Fachhochschule Düsseldorf. Entsprechend ihrer jeweiligen Fachrichtung war Eva Girbes Gast des Institute for Research in Applied Arts und Gemma Barbany war Gast des institut bild.medien.

Im Rahmen ihres Aufenthaltes führten sie in Zusammenarbeit mit dem Fantasie Labor des Max Ernst Museums Brühl einen Video- bzw. Schmuck- Workshop...

Im Rahmen ihres Aufenthaltes führten sie in Zusammenarbeit mit dem Fantasie Labor des Max Ernst Museums Brühl einen Video- bzw. Schmuck- Workshop durch. Im Verlauf des Sommersemesters stellten beide Stipendiatinnen in einem öffentlichen Vortrag die Escola Massana den Studierenden in Düsseldorf vor und präsentierten im Rahmen der Werkschau des Fachbereichs erste Arbeiten ihres Stipendiumsaufenthaltes.

In der zweiten Phase des Austauschprojektes stattete eine Gruppe von Studierenden und Lehrenden des Fachbereich Design im Herbst 2013 einen Gegenbesuch an der Escola Massana in Barcelona ab. Im Rahmen eines Workshops und einer Ausstellung zeigten sie dort Arbeiten zum Thema „URBAN PROCESSES Images, Jewellery and Sounds in Urban Spaces“.

Diese Thema entwickelte sich aus aktuellen und laufenden Lehr- und Forschungsprojekten des institut bild.medien und des IRAA Institute for Research in Applied Arts, die vielfach außerhalb der Hochschule stattfinden und sich in Auseinandersetzung mit den unterschiedlichsten Gegebenheiten des städtischen, urbanen Raumes entwickeln. Das ist nicht nur auf Düsseldorf beschränkt, sondern umfasst auch benachbarte Großstädte am Rhein sowie internationale Aktivitäten.

Mit einer Abschlussausstellung im Max Ernst Museum Brühl und mit dem zur Ausstellung erscheinenden Katalog sowie der darin enthaltenen Videodokumentation, wurde das Gesamtprojekt „Internationale Postgraduierten Stipendium“ des LVR abgeschlossen und insgesamt dokumentiert.

Im Rückblick auf den Gesamtverlauf des Projektes wurde deutlich, dass es ein hervorragendes Beispiel dafür ist, wie Europa und ein gemeinsamer europäischer Hochschulraum jenseits aller wirtschaftlichen und politischen Krisen mittlerweile im Alltag ganz praktisch gelebt werden kann. Es zeigt auf, dass möglicherweise gerade in den Hochschulen, als einer Art von Laborraum, viele Formen der Begegnung, der Zusammenarbeit, der Gestaltung und der Kunst entwickelt werden können. Wie neue Sichtweisen entstehen, hybride Ausdrucksformen sprachlicher, kultureller und fachlicher Natur fernab von nationalen Begrenztheiten und konservierenden Ängsten sich entwickeln können. Ein Grenzen überschreitendes Denken und Handeln ist in Kunst und Wissenschaft Antrieb und Selbstverständnis zugleich. Direkte menschliche Kontakte, Begegnungen in der Fremde, Prozesshaftigkeit und Mut zum Experiment auf den unterschiedlichsten Ebenen waren wesentliche Kennzeichen des Projektes "Postgraduierten Stipendium / Urban Processes". Sie sind vielleicht auch Merkmale für einen Weg hin zu einem offenen, transnationalen Europa.

Exkursion und Ausstellung

Escola Massana, Barcelona November 2013

Videodokumentation

Exkursion und Ausstellung
Escola Massana,
Barcelona_November 2013

Workshops Fantasielabor, Brühl Mai 2013

Videodokumentation

Workshops Fantasielabor,
Brühl Mai 2013