SCHWINGUNGSWANDLER FÜR DEN AKUSTISCHEN RAUM

Bei dem Projekt von Oliver Salkic, handelt es sich um eine modulare Klang- und Lichtinstallation, die sowohl spielerisch beeinflussbar als auch...

Bei dem Projekt von Oliver Salkic, handelt es sich um eine modulare Klang- und Lichtinstallation, die sowohl spielerisch beeinflussbar als auch linear sein kann. Ein aus kleinen weißen Boxen ( Klangpixel ) angelegtes Raster, verwandelt durch Licht den visuellen Raum in einen akustischen Raum. Die Merhrkanal-Installation sendet Lichtquellen in den Raum und schickt eine akustische Vermessung zurück. Hier gilt, je heller das Licht, desto höher der Ton. Die Klangpixel können in einem festen oder in einem freien Raster angelegt werden. Somit können Beispielsweise durch komponierte Lichtprojektionen organisierte Klangkompositionen kreiert oder durch unkontrollierte Lichtquellen, zufällige Klänge generiert werden. Das modularer Konzept ermöglicht es, jeden denkbaren Raum zu bespielen und mit jeder denkbaren Lichtquelle Klänge zu erzeugen. Schwingungswandler für den akustischen Raum wurde auf dem PLATINE Festival für elektronische Kunst und alternative Spielformen ausgestellt und getestet. Die Besucher begaben sich mit einer Lichtquelle in den dunklen Raum und erhielten durch ihre interaktion akustische Feedbacks. Durch die Interaktion der Besucher untereinander wurde der Raum zu einem musikalischen Interface, der seinen Input aus der jeweiligen Lichtquelle speist.Das Projekt wurde mit Hilfe von Studenten der Hochschule Düsseldorf in Seminar ( Illuminaten Sounds ) von Oliver Salkic realisiert und durch Merlin Baum technisch unterstützt. Kursteilnehmer: Hajer Abu Rajab, Jamal Ali, Tobias Diehl, Saskia Egetenmeier, Marcel Frömming, Liz Gerlich, Natalie Grote-Beverborg, Lisa Heldmann, Eva Kaiser, Jenny Konrad, Jan Koob, Marcel Ludwig, Chris Mertinat, Lydia Schneider, Lisa Stauch, Jakob Wolff

Fotos: Christoph Stallkamp, Merlin Baum, Marcel Ludwig, Tobias Diehl, Hajer Abu Rajab